Kindgerechte und altersgemäße Hörprüfungen

Häufig werden in einer phoniatrisch-pädaudiolgischen Praxis mehrfach behinderte Kinder sowie schwierig kooperierende Kinder zum Ausschluss einer Hörstörung und Frage nach geeigneten Fördermöglichkeiten vorgestellt. Diese Diagnostik kann nur von dafür besonders geschultem Fachpersonal mit hohem Zeitaufwand und apparativer Testbatterien als in sich greifende Diagnostikserie geleistet werden. Dasselbe gilt für hörgeschädigte Kinder, die aufgrund ihres Alters oder zusätzlicher Beeinträchtigungen nicht in der Lage sind, genaue Angaben über ihre Hörfähigkeit zu machen und einer Hörgeräteversorgung bedürfen.